mbt basics

Mentalisierungsbasierte Psychotherapie (MBT)
Mentalisieren ist die Fähigkeit, sich auf innerpsychische (mentale) Zustände (wie z.B. Gedanken, Gefühle, Wünsche, Bedürfnisse) von sich selbst und anderen zu beziehen, diese als dem Verhalten zugrundeliegend zu begreifen und darüber nachdenken zu können. Mentalisieren stellt eine Entwicklungserrungenschaft dar, die sich innerhalb der ersten 4 bis 5 Lebensjahre durch die Erfahrung des Kindes entwickelt, sich als denkendes und fühlendes Wesen erleben zu können. Voraussetzung dafür sind Spiegelungsprozesse und das ?Spiel mit der Realität? des Kindes im Rahmen sicherer Bindungsbeziehungen. Als schulenübergreifendes und transdiagnostisches Konzept bildet Mentalisieren die Grundlage der Mentalisierungsbasierten Therapie (MBT). Die MBT ist ein evidenzbasiertes Psychotherapieverfahren, das als Einzel- und Gruppentherapie Anwendung findet. MBT wurde für Borderline- und andere Persönlichkeitsstörungen entwickelt, eignet sich für die ambulante, teilstationäre und stationäre Behandlung auch von Patientinnen und Patienten mit anderen psychischen Erkrankungen. Für die Borderline-Persönlichkeitsstörung ist die MBT evidenzbasiert und wird von sämtlichen Leitlinien inklusive der deutschen S3 Leitlinie als Behandlungsverfahren erster Wahl empfohlen. Haltung und Technik der MBT zielen darauf ab, Mentalisieren in einem sicheren Bindungskontext unter sorgfältiger Balance des affektiven Erregungsniveaus (wieder-) herzustellen bzw. aufrechtzuerhalten. Der Fokus liegt auf interpersonellen Situationen innerhalb und außerhalb der Therapie und die Elaboration und Fokussierung der erlebten Affekte. Der Therapeut ist dabei authentisch erlebbar und stellt seinen eigenen mentalen Prozess für die gemeinsame Reflexion zur Verfügung.
 
 
Kursinhalt:
Einführung in
-       das Mentalisierungskonzept
-       das Störungsmodell und Störungsdiagnostik der MBT von Persönlichkeitsstörungen
-       die MBT-spezifische Haltung und Technik zur Förderung von Mentalisieren
-       das Psychoedukations- und Gruppenkonzept der MBT
Der Transfer in die Praxis bildet einen wichtigen Bestandteil des Kurses.
 
Kursleiter:
PD Dr. Sebastian Euler, Prof. Dr. Svenja Taubner
Dieser Kurs ist durch das Anna Freud Center London (A. Bateman/P. Fonagy) anerkannt und wird entsprechend zertifiziert.
 
Zielgruppe:
Einsteiger aller therapeutischen Berufsgruppen

zurück zur übersicht

arbeitsgemeinschaft wissenschaftlicher psychotherapie

kursangebot